News

Stellungnahmen der SPplus zu Bauvorhaben in der Gemeinde

Die SPplus hat heute ihre Mitwirkungsantwort zu Überbauungsordnung Gemeindeparzelle Wohlen eingereicht. Sie ist der Meinung, dass das Projekt unbedingt redimensioniert werden muss. Ein weiteres Bauvorhaben betrifft die Sahlimatte in Hinterkappelen, zu dem sich die SP im Rahmen erster Parteiengespräche ebenfalls geäussert hat.

Am Samstag, 21. 8. 21 warb Ladina Kirchen wiederum in Hinterkappelen für ihre Kandidatur

Wählt Ladina Kirchen ins Regierungsstatthalteramt

Einsprache Schiessplatz Bergfeld

Am 10. Februar 2021 hat die SPplus Wohlen ihre Einsprache gegen den Ausbau der Schiessanlage Bergfeld sowie am 15. Mai ihre Schlussbemerkungen dazu eingereicht.

Bänz Müller neu im Grossen Rat

Bei den Grossratswahlen vom 25 März 2018 erreichte Bänz Müller auf der SP-Männer-Liste im Wahlkreis Mittelland-Nord den hervorragenden dritten Platz und wurde somit erster Ersatz hinter den beiden Gewählten Roland Näf und Daniel Wyrsch. Nach dem Rücktritt von Roland Näf Ende August 2020 rutschte er nach und wurde zu Beginn der Wintersession am 23. November 2020 als Grossrat vereidigt.

Vernehmlassung „Teilrevision Personalreglement“

Die SPplus Wohlen hat sich an der Vernehmlassung „Teilrevision Personalreglement“ beteiligt.

2. Mitwirkung „Änderung Zonenplan und Baureglement“

Die SPplus Wohlen hat sich auch an der 2. Mitwirkung „Änderung Zonenplan und Baureglement“ beteiligt und zahlreiche Anträge gestellt.

Bergfeld: 3. Brief ans AGR

Da auch im zweiten Antwortbrief des AGR viele Fragen ungeklärt bleiben, wendet sich die SPplus in einem weiteren Schreiben an das kantonale Amt und hackt bei den offenen Punkten nach.

National- und Ständeratswahlen 2019: Wahlkampfauftakt mit Hans Stöckli

Am 12. September 2019 organisierten die beiden Sektionen SP Wohlen plus und SP Meikirch im Reberhaus in Uettligen eine Wahlkampfveranstaltung mit Hans Stöckli. Unser amtierender Ständerat zeigte auf, wie wichtig es in diesem Jahr ist Wahlkampf zu betreiben, damit die Berner SP ihre Sitze halten kann. Er referierte mit viel Charme und breitem Wissen. Immer wieder kam sein spitzbübischer Witz zum Vorschein und zog so Zuhörerinnen und Zuhörer in seinen Bann.
Nach dem Referat stellten sich unsere beiden Nationalratskandidierenden Karin Fisli und Bänz Müller vor und zeigten auf, welche Wahlaktionen im Raum Wohlensee/ Frienisberg/ Bern geplant sind und wie die Mitglieder und Sympathisanten sie dabei unterstützen können.
Nach mehreren Fragerunden bestand beim reichhaltigen Apéro die Gelegenheit, sich weiter auszutauschen und detaillierte Informationen über die Kandidierenden zu erhalten. Wir sind überzeugt, den Schwung dieser Veranstaltung mit in die nächsten Wochen zu nehmen und so gute Resultate bei den Wahlen am 20. Oktober 2019 zu erzielen.

Schiessanlage Bergfeld: 2. Brief ans AGR

Die SPplus hat die Thematik Bergfeld weiterbearbeitet und dabei die offenen Fragen in einem zweiten Brief an das AGR klar formuliert.
Leider lässt auch die Antwort des AGR auf den zweiten Brief der SPplus diverse Fragen ungeklärt. Die SPplus bleibt weiter am Thema Bergfeld dran.

Mitwirkung „Änderung Zonenplan und Baureglement“

Die SPplus Wohlen hat sich an der Mitwirkung „Änderung Zonenplan und Baureglement“ beteiligt.

Kommentar zu den Gemeinderatswahlen 2017

Ich gratuliere Eva Zanetti Ogniewicz zu ihrer guten Wiederwahl in den Gemeinderat, Bänz Müller zum Top-Ergebnis bei den Gemeinderatswahlen, Helena Dali und Hanspeter Kiener zur glanzvollen Wiederwahl in die GEPK sowie Fred Scholl zur Wahl als stv. Leiter der Gemeindeversammlung. Hanspeter Kiener hat von allen KandidatInnen (GR und GEPK) am meisten Stimmen auf sich vereinigt! Ich danke allen Kandidatinnen und Kandidaten sowie allen, die in irgendeiner Weise bei den Wahlen mitgeholfen haben, sehr herzlich.

Positiv zu erwähnen ist, dass Rotgrün nun in der GEPK über eine Mehrheit verfügt. Bei den Gemeinderatswahlen kommt Rotgrün auf 48,43 % der Stimmen. So viel hat also nicht gefehlt, dass es zu einer anderen Zusammensetzung des Gemeinderates hätte kommen können. So weit, so gut.

Leider gibt es auch andere Facts: Die SPplus hat insgesamt ca. 1% Wähleranteil verloren, wenn man das Ergebnis der JUSO im Jahr 2013 mit einbezieht – und das muss man. Die Grünen haben im Gegensatz zu uns um mindestens 6% zugelegt. Das ist natürlich positiv, aber es stellt sich schon die Frage, was sie besser gemacht haben als wir. Erstaunlich ist zudem, dass wir bei den GEPK-Wahlen besser abgeschnitten haben als bei den GR-Wahlen.

Martin Lachat, 27.11.2017

Berichterstattung Berner Zeitung vom 27.11.2017

(Nachtrag Christof Berger 22.04.2021: 2017 war der Beginn der "grünen Welle", die ihren Höhepunkt in einem Erdrutschsieg der Grünen bei den nationalen Parlamentswahlen 2019 erreichte. Angesichts dieses nationalen Trends, der oft zulasten der SP ausging, haben wir bei den GR-Wahlen 2017 durchaus gut abgeschnitten.)

Bergfeld: Brief an das Amt für Gemeinden und Raumordnung

Seit vielen Jahren sorgt die Jagdschiessanlage "Bergfeld" in Hinterkappelen mit ihrem Schiesslärm für Unmut in der Bevölkerung. Dazu kommen Bedenken zur Bodenbelastung und den allfälligen Folgekosten einer Boden-Sanierung. Die SPplus Wohlen wendet sich nun in einem Brief an das zuständige kantonale Amt für Gemeinden und Raumordnung (AGR).
Die Antwort des AGR auf den Brief der SPplus in Sachen Bergfeld, fällt äusserst kurz und knapp aus. Die SPplus wird sich jedoch weiter mit der Thematik Bergfeld befassen.

Initiative "Preisgünstiges Wohnen" zustande gekommen

Die Gemeindeinitiative "Preisgünstiges Wohnen" ist mit 495 gültigen Unterschriften zustande gekommen.

Vernehmlassung zu den Projekten "Uettligen-West" bzw. "Zentrum für Betagte"

Vernehmlassung der SPplus zu den Projekten "Uettligen-West" bzw. "Zentrum für Betagte"

Gemeindeinitiative "Preisgünstiges Wohnen"

Die SPplus Wohlen lanciert die Gemeindeinitiative "Preisgünstiges Wohnen".

Einsprache gegen das Bauvorhaben "Neubau Bootshaus Seepolizei Wohlensee"

Die SPplus Wohlen erhebt Einsprache gegen das Bauvorhaben "Neubau Bootshaus Seepolizei Wohlensee".

Offener Brief an die BKW betreffend Sicherheitsmängel beim AKW Mühleberg

Die Sicherheit der Bevölkerung rund ums AKW Mühleberg ist durch die mangelnde Umsetzung von Sicherheitsmassnahmen durch die BKW gefährdet. Deshalb hat die SPplus Wohlen BE der BKW einen offenen Brief geschickt und sie aufgefordert, die Sicherheitsmängel beim AKW Mühleberg sofort zu beheben.

In ihrem Antwortbrief beteuert die BKW AG, dass beim Kernkraftwerk Mühleberg keine Sicherheitsmängel bestehen und die Verbesserungen bereits umgesetzt sind, jedoch noch eine Erfolgskontrolle aussteht.

Jagdschiessanlage Bergfeld: Brief an den Gemeinderat zu den ungelösten Problemen rund um die Schiessanlage Bergfeld

Die SPplus ist besorgt über die Entwicklung bei der Schiessanlage Bergfeld, die Lärmbelastung ist seit längerem unerträglich für viele Bewohnerinnen und Bewohner. Der Gemeinderat wird deshalb nach vorgängigen Interventionen erneut dringend gebeten, sich der Sache anzunehmen, die Probleme mit der zuständigen Kantonsbehörde zu besprechen und Lösungen zu verlangen, die für die betroffene Bevölkerung akzeptabel sind.

Bänz Müller - unser neuer Gemeindepräsident!

Bänz Müller wurde im 2. Wahlgang mit dem hervorragenden Resultat von 2'151 Stimmen zum neuen Wohlener Gemeindepräsidenten gewählt. Die SPplus Wohlen ist hoch erfreut und gratuliert Bänz Müller zur Wahl. Dieses Resultat ist umso erfreulicher, da Bänz mit 55% der Stimmen und bei einer hohen Wahlbeteiligung von 58% gewählt wurde.

Gemeindewahlen 2013: Getrübte Freude

Die SPplus freut sich einerseits über das Spitzenresultat von Bänz Müller bei der Wahl in den Gemeinderat und auch über die mit Abstand höchste Stimmenzahl im 1. Wahlgang der Gemeindepräsidiumswahl, sowie über den von Martin Gerber gewonnen Sitz in der GEPK und das hervorragende Bestresultat des bisherigen GEPK-Mitglieds Hanspeter Kiener. Andererseits schmerzt uns die Abwahl von Maja Gerber Schneider aus dem Gemeinderat. Sie hat zwar deutlich mehr Stimmen als einige gewählte Gemeinderätinnen und -räte erhalten, ist aber dem Proporzsystem zum Opfer gefallen, die SPplus-Frauenliste erreichte nur noch einen Sitz.
Die SPplus dankt allen Kandidierenden und allen, die sie unterstützt und gewählt haben.

Einreichung der Solarinitiative

Am 1. November 2013 hat die SPplus ihre Solarinitiative eingereicht. Rosmarie Kiener und Martin Lachat haben dem Wohlener Gemeindeschreiber Thomas Peter über 400 Unterschriften übergeben. Diese Gemeindeinitiative fordert thermische Solaranlagen oder Photovoltaikanlagen auf allen günstig ausgerichteten Dächern von gemeindeeigenen Liegenschaften. Ab einer nutzbaren Minimalfläche von 50 Quadratmetern soll die Gemeinde verpflichtet werden, selber oder durch Dritte solche Anlagen zu erstellen und betreiben.

Pressemitteilung

Generationengefährt zum Jubiläumsfest 125 Jahre SP Schweiz

Eine Delegation der SPplus ist letzten Samstag mit einem "Generationengefährt" von Wohlen aus über Hinterkappelen durch den Bremgartenwald nach Bern zum grossen Fest zum 125-Jahre-Jubiläum der SP Schweiz gefahren. Gleichzeitig wurde dabei der Wahlslogan "SP verbindet" präsentiert.

SPplus lanciert Gemeindeinitiative: Solaranlagen auf die Dächer von gemeindeeigenen Liegenschaften

An ihrer Mitgliederversammlung vom 29. Mai hat die SPplus eine Gemeindeinitiative lanciert. Diese fordert Solaranlagen auf allen gemeindeeigenen Liegenschaften. Das strategische Ziel des Gemeinderats, die erneuerbare Energieproduktion bei gemeindeeigenen Liegenschaften zu steigern, soll damit konkretisiert werden.

Stellungnahme der SPplus zum Polizeireglement

Im Rahmen des Vernehmlassungsverfahrens hat die SPplus zum Entwurf des Polizeireglements der Gemeinde Wohlen Stellung genommen. Grundsätzlich ist die SPplus der Auffassung, dass Probleme wenn irgend möglich anders als mit repressiven Massnahmen gelöst werden sollten. Das Reglement schiesst zum Teil weit über das Ziel hinaus und enthält verschiedene Punkte, welche die SPplus in Frage stellt, so zum Beispiel eine Nachtruhe ab 22 Uhr, Ausgehverbote oder Videoüberwachung.

Pressemitteilung